FDP.Die Liberalen
Bezirkspartei Stadt Zürich
Bezirkspartei Stadt Zürich
13.06.2021

Rahmenkredit von 200 Millionen Franken für den Ausbau von erneuerbaren Energien

Ja
Wollen Sie die folgende Vorlage annehmen?

Ausgangslage

Die Stadt Zürich hat 2008 das Prinzip der Nachhaltigkeit und der 2000-Watt-Gesellschaft in ihrer Gemeindeordnung verankert.
Der Stadtrat will den Ausstoss von Treibhausgasen weiter reduzieren. Damit die Stadt diese Ziele erreichen kann, setzt sie auf einen starken Ausbau und die Nutzung erneuerbarer Energien. 2016 beschlossen die Stadtzürcher Stimmberechtigten den Ausstieg aus der Kernenergie bis 2034. Daher hat die Stadt das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) beauftragt, den Strom aus Kernkraft sukzessive durch Strom aus erneuerbaren Quellen zu ersetzen. Rahmenkredite geben dem ewz
den nötigen Handlungsspielraum, um weiter in erneuerbare Energien zu investieren und deren Produktion auszubauen. Die seit 2007 vom Gemeinderat beziehungsweise von den Stimmberechtigten der Stadt Zürich bewilligten Rahmenkredite von insgesamt 420 Millionen Franken für Investitionen in erneuerbare Energien sind inzwischen zu einem grossen Teil ausgeschöpft.

Die Vorlage

Mit einem weiteren Rahmenkredit von 200 Millionen Franken kann das ewz die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien weiter ausbauen. Im Vordergrund stehen dabei einerseits Windkraftanlagen in der Schweiz sowie im europäischen Ausland. Bei der Wasserkraft andererseits geht es vor allem um die Rekonzessionierung der eigenen Kraftwerke. Ein Drittel des Rahmenkredits soll in Anlagen in der Schweiz investiert werden.

 

Weitere Informationen: Stadt Zürich